Verfasst von: burmeister | 11. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (5)

Liebe Eltern der 4t-Klässler in Bendestorf, Jesteburg und Umgebung,

das sind die nächsten wichtigen Fragen:

(5) Was ist eigentlich die Rolle der Leuphana Universitär Lüneburg bei diesem Projekt? Welcher Nutzen entsteht daraus?

Die Neue Schule Jesteburg wird eine aufwachsende Schule. Durch diesen offenen Start, die schrittweise Entwicklung und das neu geschaffene Schulmodel ‚Oberschule mit gymnasialem Angebot‘ hat die Schule in der Samtgemeinde sowohl personell als auch konzeptionell eine außerordentlich kreative Ausgangsituation. Und um diese Schulentwicklung auf hohem Niveau voranzutreiben, wird die Planungsgruppe intensiv mit der Leuphana-Universität in Lüneburg im Dialog sein. Die Leuphana-Universität hat die Jesteburger bereits bei der Entwicklung ihrer eigenen Schulkonzepte sehr aktiv konzeptionell unterstützt (schauen Sie mal: https://schulkonzept.wordpress.com/2008/09/14/full-house-mit-profmatthias-von-saldern/; https://schulkonzept.wordpress.com/2010/05/01/1-39/) und ist an der Mitwirkung an einem pädagogisch vorbildlichen Jesteburger-Oberschul-Konzept  interessiert.

Hier gilt es neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen Ausbildung und beruflicher Tätigkeit weiter zu entwickeln. Durch diese lebendige Verzahnung entstehen für beide Partner Chancen: Erfahrungen für die Studierenden der Universität, Weiterbildung für die Lehrenden vor Ort, Chancen, von denen die Schülerinnen und Schüler am meisten profitieren werden.

Wer die Veranstaltungen der Jesteburger Schulinitiative besucht hat, kann sich sicherlich an die engagierten Beiträge von Frau Prof. Ruwisch erinnern. Schauen Sie mal auf ihre Seite:

http://www.leuphana.de/aktuell/meldungen/ansicht/datum/2008/07/08/silke-ruwisch-ist-mathemacherin-der-woche.html

Advertisements
Verfasst von: burmeister | 9. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (4)

Liebe Eltern der Viertklässler in Bendestorf, Jesteburg und Umgebung,

das ist unser nächstes Thema:

(4) Wie wird eine Schule in der Samtgemeinde konkret funktionieren? Was bedeutet ‚Bildung vor Ort‘?

Wenn wir auf die Kompetenzen und Energien der Menschen in der Samtgemeinde schauen – welche Vielfalt! Und viele einzelne Menschen, Institutionen und Verbände, Vereine, die Kirchen und die Gewerbetreibende haben bereits ihr Interesse signalisiert, aktiv die Arbeit der ‚Neuen Schule‘ unterstützen zu wollen. Die Grundschulen sind es schon, die ‚Neue Schule‘ wird lebendiges Bildungszentrum der Samtgemeinde.

Alle Kinder mitnehmen, fordern und fördern – das ist eine Aufgabe, die nicht nur Eltern und Lehrpersonen haben, das ist eine Aufgabe, die von vielen geschultert werden kann – die Samtgemeinde Jesteburg ist bereit dazu.

In unsere Kindergärten und Grundschulen wirkt eine äußerst engagierte Elternschaft aktiv und konstruktiv am Gelingen der Erziehungsprozesse mit. Das ist eine ideale Voraussetzung dafür, eine vorbildliche Oberschule für alle Kinder mit einem beispielhaften Bildungskonzept aufzubauen.

Jetzt, wo die Neue Schule Jesteburg realisiert wird, werden alle an dieser Schule Interessierten der Samtgemeinde  Anfang des Jahres eingeladen, ihre Beteiligungs- und Unterstützungsvorschläge zu konkretisieren.

Dass dies nicht nur Wunschträume sind, wird Ihnen Herr Huge am 14.12. in der Grundschule Jesteburg von seiner Oberschule berichten.

Verfasst von: burmeister | 8. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (3)

Liebe Eltern der 4t-Klässler in Bendestorf und Jesteburg,

auch eine wichtige Frage:

(3)   Wie und warum kooperiert die Neue Schule Jesteburg mit den umliegenden Schulen?

Die neue weiterführende Schule in Jesteburg steht mittendrin:  sie wird einerseits an die gute pädagogische Arbeit der Grundschulen Bendestorf und Jesteburg anknüpfen, andererseits wird sie intensiv mit den Schulen zusammen arbeiten, an denen ein Großteil der Schüler und Schülerinnen später Abitur machen wird. Diese Schüler und Schülerinnen wechseln zum Beispiel nach der 10ten Klasse an der Neuen Schule Jesteburg an das AEG Buchholz oder ein anderes Gymnasium in der Region.

Eine wichtige Aufgabe für das Kollegium der neuen Schule ist also die eng verzahnte Zusammenarbeit mit den beliefernden und den belieferten Schulen. Das führt im Idealfall zu einem stringenten pädagogischen Konzept für die Klassen 1-10 und einer perfekt synchronisierten Übergabe in die Oberstufe des Gymnasiums. Zum Nutzen unserer Kinder.

Weitere Informationen dazu können Sie in unserem Blog nachlesen: https://schulkonzept.wordpress.com/2011/04/03/schule-im-kompetenzverbund/

Lassen Sie uns auch diesen Aspekt am 14.12. diskutieren!

P.S. wollen wir uns den Film mal gemeinsam ansehen? ‚Treibhäuser der Zukunft‘ von Reinhard Kahl – hier der Trailer dazu: https://schulkonzept.wordpress.com/2008/10/04/treibhauser-der-zukunft/

Verfasst von: burmeister | 7. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (2)

Liebe Eltern der 4t-Klässler in Bendestorf und Jesteburg,

das war eigentlich die Frage, mit der alles anfing:

(2)   Warum brauchen wir eigentlich eine eigene weiterführende Schule in der Samtgemeinde? Wo liegt der Vorteil und wer hat etwas davon?

Einige Fakten:

  • Trennungen, die zu vermeiden sind: die 10-jährigen werden sortiert. Und dann trennen sich die Lebenswege von Kindern aus einem Ort bereits sehr früh; ‚Bildungsseparatismus‘ ist das Phänomen, dass dazu führt, dass Beziehungsmöglichkeiten vor Ort nicht mehr wahrgenommen werden, dass Freundschaften nach der 4ten Klasse enden, dass Wege zu den neuen Klassenkameraden weit werden (siehe dazu auch: https://schulkonzept.wordpress.com/2010/03/09/1-36/).
  • Zeit, die man sinnvoller nutzen kann: täglich fahren bis zu 800 Kinder aus unseren Gliedgemeinden mit zu weiterführenden Schulen an anderen Orten. Diese Kinder verbringen zum Teil deutlich mehr als 1 Stunde pro Tag im Bus.
  • Infrastruktur, die uns zusteht: die Samtgemeinde Jesteburg ist die einzige Gemeinde in dieser Größenordnung ohne eigene weiterführende Schule.

Vor allem die Kinder sind Nutznießer einer weiterführenden Schule vor Ort; aber unsere Samtgemeinde wird auch insgesamt davon profitieren: Angebote in Bendestorf oder Jesteburg werden wahrgenommen: die Schüler und Schülerinnen treffen sich hier in den Schwimmbädern,  in der Eisdiele, kaufen hier im Buchladen, sind aktiv in den Sport- oder anderen Vereinen.

Und: ein Ort mit einer guten Schule ist attraktiv: https://schulkonzept.wordpress.com/2008/11/11/eltern-wahlen-wohnort-nach-qualitat-der-schule/

Lassen Sie uns das Thema vertiefen; kommen sie zu unserer Informationsveranstaltung am 14.12.!

Verfasst von: burmeister | 5. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (1)

Liebe Eltern der 4t-Klässler in Bendestorf und Jesteburg,

nach Jahren der Vorbereitung und unterschiedlichen Versuchen die Samtgemeine Jesteburg mit einer eigenen weiterführenden Schule zu versorgen steht jetzt die Gründung unmittelbar vor der Tür. In dem Zusammenhang stellen Sie verschiedene wichtige Fragen, auf die in der Veranstaltung am 14.12. (20h in der Grundschule Jesteburg) intensiv eingegangen werden soll. Wir freuen uns also schon auf eine lebendige Diskussion! Und wir möchten gemeinsam Anlauf nehmen zu dieser Veranstaltung. So werden wir einige besonders wichtige Fragen bereits im Vorfeld abklären und über unseren Blog Informationen verteilen.

Heute starten wir damit. Heute geht es um die Frage, die viele von Ihnen bewegt:

(1)   Gibt es die in Jesteburg vorgesehene Schulform ‚Oberschule mit gymnasialem Angebot‘ überhaupt schon irgendwo anders? Wo kann man sich das mal konkret anschauen?

Die Schulform ist in Niedersachsen relativ neu; aber eigentlich auch wieder nicht, denn die Oberschule mit gymnasialem Angebot kombiniert Bausteine aus Gesamtschulkonzepten und Bewährtem des gegliederten Schulsystems in einen neuen Rahmen:

  • organisierte Vielfalt: alle sind hier richtig – unabhängig von Leistungsfähigkeit und Interessen, Geschlecht und Religion, Behinderung und sozialer Situation, Herkunft und Sprache.
  • Alle Abschlüsse : jedes Kind wird hier zum richtigen Schulabschluss – z.B. zur Mitteleren Reife oder zum Abitur – geführt, wobei die Entscheidung für die passende Schullaufbahn viel länger offen bleibt – die Schüler und Schülerinnen werden noch nicht nach der 4ten Klasse getrennt.
  • Rhythmisierter Unterricht: eine Oberschule ist im teilgebundenen Ganztagsunterricht organisiert. Das bedeutet für Ihre Kinder eine angenehme Abwechslung von intensiven Leistungsphasen, kreativen Momenten und individuellem Entspannen.

Zurück zu Ihrer Frage: wo gibt’s das schon? Schauen Sie mal, hier ist ein Vorbild: die Oberschule Gehrden (bei Hannover) http://obs.gehrden.de/internet/page.php. (Da haben wir auch das Bild des modernen Schulgebäudes übernommen).

Diese Schule ist eine jahrgangsbezogene Oberschule mit gymnasialem Angebot, die seit dem letzten Schuljahr arbeitet. Und das mit äußerst positiven Begleiterscheinungen, die wir uns hier in Jesteburg auch versprechen: ein versiertes Kollegium und überdurchschnittlich engagierte Eltern sorgen für die Aufbruchstimmung, die aus einem gut angelegten Konzept eine wirklich gute Schule macht. Lesen Sie dazu auch http://www.sn-online.de/Nachrichten/Hannover/Uebersicht/Die-Oberschule-als-Wundertuete.

Sie haben Gelegenheit mehr zu erfahren: Carsten Huge, der Leiter der Oberschule Gehrden, wird uns an unserem Informationsabend am 14.12. besuchen und aus erster Hand berichten!

Noch ein Hinweis: bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich der Elternabend nur an die 4. Klassen richtet – diese Eltern müssen ihre Kinder bereits im kommenden Jahr verbindlich an einer weiterführenden Schule anmelden.

In den nächsten Tagen folgen dann weitere Informationen

(2)    Warum brauchen wir eigentlich eine eigene weiterführende Schule in der Samtgemeinde? Wo liegt der Vorteil und wer hat etwas davon?

(3)    Wie und warum kooperiert die Neue Schule Jesteburg mit den umliegenden Schulen?

(4)    Wie wird eine Schule in der Samtgemeinde konkret funktionieren? Was bedeutet ‚Bildung vor Ort‘?

(5)    Was ist eigentlich die Rolle der Leuphana Universitär Lüneburg bei diesem Projekt? Welcher Nutzen entsteht daraus?

(6)    In welcher Form kann in der Neuen Schule Jesteburg gemeinsames Lernen stattfinden? (und – wer hat was davon?)

Verfasst von: burmeister | 3. Dezember 2011

10 Jahre PISA-Schock | wir haben 10 Jahre verloren …

Christian Füller heute im Interview im Deutschlandradio. „Wer ist Motor der Bildungsreformen? – ist das die Politik?“ fragt der Moderator –  nö, sagt Christian Füller, das sind eher Initiativen in kleinen Orten wie zum Beispiel Jesteburg in Niedersachsen; hören Sie selbst: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/03/dlf_20111203_1244_c20d538d.mp3.

Verfasst von: burmeister | 30. November 2011

Neue Schule Jesteburg – 1ter Infoabend am 14.12. um 20h

Das zieht sich ein bißchen wie Kaugummi; nach der positiven Entscheidung des Kreistags im Juni daaauuuert es bis die nächsten Schritte gegangen werden können. Die Genehmigung des Kultusministers muss kommen, die Planugsgruppenmitglieder gefunden und das Schulprogramm entwickelt werden – natürlich tauchen immer wieder Fragen auf zur NEUEN SCHULE JESTEBURG!

Jetzt geht es aber endlich los mit dem 1ten Informationsabend!

Der Abend richtet sich vor allem an die Eltern der 4-Klässler, die sich jetzt bald entscheiden müssen. Die Samtgemeinde und die Schulinitiative laden Sie als möglicherweise interessierte Eltern aus der Samtgemeinde Jesteburg und dem Umfeld deshalb ein, von unseren erfahrenen Gäste kompetent u.a. über die Schulform Oberschule, die Arbeit einer Planungsgruppe, die Gestaltung der Schule und den weiteren Ablauf bis zum Schulstart der NEUEN SCHULE der Samtgemeinde Jesteburg ab August  2012 informiert zu werden und Ihre Fragen zu stellen.

Unsere Gäste sind:

  • der Leiter der IGS Winsen http://www.igs-winsen.de/ Matthias Aschern, der dazu berichtet, wie eine Planungsgruppe funktioniert und was der Spirit in einer neuen Schule bewirken kann
  • der Leiter der Oberschule Gehrden http://obs.gehrden.de/internet/page.php, Carsten Huge, berichtet, welche Möglichkeiten eine Oberschule mit gymnasialem Zweig tatsächlich – und ganz praktisch – bietet.
  • Hans-Heinrich Höper, der Samtgemeindebürgermeister von Jesteburg wird sich zu Wort melden,
  • ebenso die Schulleiterinnen der Grundschulen in Bendestorf und Jesteburg – von Frau Strunk und Frau Saxer werden wir hören, wie gut eine neue Schule in der Samtgemeinde zur Arbeit der Grundschulen am Ort passt.

Wir freuen uns, wenn Sie trotz der Vorweihnachtszeit kommen:

14.12. 20h | Grundschule Jesteburg | Moorweg 18-20!

Verfasst von: burmeister | 14. November 2011

NEUE Lehrer für NEUE Schule gesucht

So, jetzt geht das los mit großen Schritten … haben wir ja auch schon länger drauf gewartet.

Die ‚Neue Schule Jesteburg‘ (offiziell: Oberschule mit gymnasialem Angebot) ist schon längst genehmigt. Jetzt mahlen die Mühlen der Verwaltung ordentlich weiter: der Erlass für die so genannte Planungsgruppe der Oberschule ist veröffentlicht und die Bewerbungsfrist der Landesschulbehörde für acht ‚planende‘ Lehrkräfte läuft. Aus 6 Haupt- und Realschullehrern und 2 Gymnasiallehrkräften soll sich die Planungsguppe zusammensetzen.

Die Samtgemeinde Jesteburg und die Initiative und der Förderverein wirbt für den neuen Schulstandort und möchte engagierte Pädagogen dazu motivieren, sich aktiv an dessen Gestaltung zu beteiligen.

Das wird Sinn und Spaß machen! Denn wir bieten hier in Jesteburg ein ganz neues Schulmodell von Klasse 5 bis zunächst Klasse 10, das dem engagierten Kollegium die Chance bietet, das Beste aus integriertem und schulzweigbezogenem Lernen zusammen zu führen. Und die Rahmenbedingungen sind großartig: eine wunderschöne Samtgemeinde, eine mitdenkende und tatkräftig mitwirkende Elternschaft, die beiden innovativen Grundschulen vor Ort, deren herausragende pädagogische und konzeptionelle Arbeit in der Neuen Schule bruchlos fortgesetzt werden kann. Und last but not least eine konstruktiv unterstützende Politik und Verwaltung am Ort.

Die neuen Lehrer werden an der entstehenden Oberschule mit Gymnasialangebot eine wirklich spannende und interessante berufliche Aufgabe finden.

Wer sich bewerben will richtet sich an die Landesschulbehörde in Hannover http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de.

Verfasst von: burmeister | 14. November 2011

Die Initiative auf dem Weg in die Institutionen

Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Neuen Schule Jesteburg! Seit 10.11. sind alle drei Sprecher der Schulinitiative Jesteburg im Samtgemeinderat vertreten! Nathalie Boegel (CDU), Steffen Burmeister (SPD) und Karl-Heinz Glaeser (GRÜNE) sitzen nach der konstituierenden Sitzung am letzten Donnerstag gemeinsam im Schulausschuss der Samtgemeinde und begleiten jetzt auch aus dieser Perspektive die Gründung der Neuen Schule.

Verfasst von: burmeister | 3. Oktober 2011

Dogmatiker unterwegs.

kann nicht zitieren

In Niedersachsen tobt ein Kampf um Deutschlands beste Schule. Diese Schule hat – und genau das zeichnet sie aus – im letzten Jahr 114 Abiturienten erfolgreich verabschiedet, von denen 89 (!!!) keine Gymnasialempfehlung hatten. Ein mustergültiges Erfolgskonzept und ein Beleg für die Stärke integrativer Schulformen. Und dann bekommt die Schule auch noch den Deutschen Schulpreis und wird vom Kultusminister gelobt für das prima Konzept und …. dann haut der gleiche Kultusminister (Althusmann) ein paar Monate später dogmatisch auf den Sack, zwingt diese Schule zur Änderung der bisherigen Arbeitsweise und zerstört damit mutwillig das, was er gerade ausgezeichnet hat. Alles dazu steht im Fokus.

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien