Verfasst von: burmeister | 13. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (6)

Liebe Eltern der 4t-Klässler in Bendestorf, Jesteburg und Umgebung,

die Schulform, die wir umsetzen wollen ist ja nichts anderes, als eine kleine IGS mit besonderen Optionen (die wir am 14.12. gemeinsam beleuchten wollen!). Insofern steht im Mittelpunkt der Aktivität das gemeinsame Lernen und Entwickeln und damit die zentrale Frage:

In welcher Form kann in der Neuen Schule Jesteburg gemeinsames Lernen stattfinden? (und – wer hat was davon?)

Letztendlich ist das ‚wie‘ natürlich eine Aufgabe, die die Planungsgruppe bearbeiten muss – dazu wird sie eingesetzt. Aber die Antwort auf die Frage ‚wer hat etwas davon?‘ ist klar: es sind die Schülerinnen und Schüler, die in den Genuß moderener pädagogischer Konzepte kommen.

Es sind abei vor allem auch die Leistungsstarken, die profitieren – die Beispiele in anderen Europäischen Ländern haben das gezeigt: sowohl die Quote der leistungsschwächeren Schüler verringert sich, wie sich auch die Quote der Leistungsstarken spürbar erhöht (siehe auch: https://schulkonzept.wordpress.com/2008/09/01/spielstand-deutschlandfinnland/ und  https://schulkonzept.wordpress.com/2008/11/30/02/). Und wer hat den Schulpreis in den letzten Jahren abgeräumt? – Immer nur Schulen die auf längeres gemeinsames Lernen setzen, wie zum Beispiel die Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim https://schulkonzept.wordpress.com/2008/12/14/2-2/.

Es ist mittlerweile internationaler Konsens: Je länger Kinder in einer Klasse gemeinsam lernen, desto mehr nutzt das allen. Und derzeit sind es in Deutschland die Kommunen, die innovative Schulkonzepte umzusetzen, die zur Situation vor Ort passen. Die Samtgemeinde Jesteburg ist dabei!

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: