Verfasst von: Steffen Burmeister | 7. Dezember 2011

Anlauf nehmen zur Neuen Schule Jesteburg (2)

Liebe Eltern der 4t-Klässler in Bendestorf und Jesteburg,

das war eigentlich die Frage, mit der alles anfing:

(2)   Warum brauchen wir eigentlich eine eigene weiterführende Schule in der Samtgemeinde? Wo liegt der Vorteil und wer hat etwas davon?

Einige Fakten:

  • Trennungen, die zu vermeiden sind: die 10-jährigen werden sortiert. Und dann trennen sich die Lebenswege von Kindern aus einem Ort bereits sehr früh; ‚Bildungsseparatismus‘ ist das Phänomen, dass dazu führt, dass Beziehungsmöglichkeiten vor Ort nicht mehr wahrgenommen werden, dass Freundschaften nach der 4ten Klasse enden, dass Wege zu den neuen Klassenkameraden weit werden (siehe dazu auch: https://schulkonzept.wordpress.com/2010/03/09/1-36/).
  • Zeit, die man sinnvoller nutzen kann: täglich fahren bis zu 800 Kinder aus unseren Gliedgemeinden mit zu weiterführenden Schulen an anderen Orten. Diese Kinder verbringen zum Teil deutlich mehr als 1 Stunde pro Tag im Bus.
  • Infrastruktur, die uns zusteht: die Samtgemeinde Jesteburg ist die einzige Gemeinde in dieser Größenordnung ohne eigene weiterführende Schule.

Vor allem die Kinder sind Nutznießer einer weiterführenden Schule vor Ort; aber unsere Samtgemeinde wird auch insgesamt davon profitieren: Angebote in Bendestorf oder Jesteburg werden wahrgenommen: die Schüler und Schülerinnen treffen sich hier in den Schwimmbädern,  in der Eisdiele, kaufen hier im Buchladen, sind aktiv in den Sport- oder anderen Vereinen.

Und: ein Ort mit einer guten Schule ist attraktiv: https://schulkonzept.wordpress.com/2008/11/11/eltern-wahlen-wohnort-nach-qualitat-der-schule/

Lassen Sie uns das Thema vertiefen; kommen sie zu unserer Informationsveranstaltung am 14.12.!

Werbeanzeigen

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: