Verfasst von: glaeser | 8. Mai 2009

Hurrah, die Prüfer kommen!

Jesteburg soll als ein möglicher Schulstandort für die Errichtung einer Gesamtschule geprüft werden. Das hat heute – am 7. Mai 2009  – der Kreisausschuss des Landkreises Harburg entschieden. Die Prüfung beginnt!

Und das werden die Prüferinnen und Prüfer des Landkreises Harburg in der Samtgemeinde Jesteburg vorfinden:

  • eine engagierte Elternschaft, einen öffentlich bekundeten  Bürgerwillen und die Unterstützung von Vereinen, Verbänden und Institutionen, von Kirche und Wirtschaft in der Samtgemeinde und ihrer Umgebung für die Errichtung der Gesamtschule hier;
  • den bekundeten Willen der Räte, die Gesamtschule in der Samtgemeinde einzurichten;
  • ein von der Größe, der örtlichen Angebundenheit und der verkehrinfrastrukturellen Gegebenheit optimales Gelände, das die Gemeinde zur Verfügung stellt;
  • die bildungspolitische Chance, hierauf ein Schulgebäude zu errichten, das den neuesten Anforderungen der Pädagogik, der Ökologie und der Energieeffizienz entspricht;
  • direkt angebundene großzügige vorhandene und konkret geplante Außensportanlagen;
  • ein modernes Freibad auf dem Nachbargrundstück;
  • die erklärte Absicht der Politik, bei der Entscheidung für den Schulstandort Jesteburg eine neue Ballsporthalle zu bauen;
  • die Möglichkeit, während der ersten Bauphase sofort mit dem Schulbetrieb im Realschulgebäude zu beginnen
  • und nicht zuletzt: die vielen Schülerinnen und Schüler, die ungeduldig auf die neue Schule warten!

Und wer jetzt nicht erkennt, dass in Jesteburg ein Bildungs-Leuchtturm entstehen wird, der auf den gesamten Landkreis positiv ausstrahlt …


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: