Verfasst von: burmeister | 22. März 2009

Was Heister-Neumann & Co. unter ‚Fairness’ verstehen

bildungsreport

Gibt’s als Podcast: NDR4Info-Bildungsreport. In der Ausgabe vom 14.03. u.a. zur Gesamtschulsituation in Niedersachsen – aufgehängt wird das Thema an der Situation in Jesteburg (mit O-Tönen). U.a. kommt dabei auch Andreas Krischat (Leiter der Pressestelle des Kultusministeriums) zu Wort und spricht von ‚Fairness’ im Wettbewerb zwischen IGSsen und Gymnasien … DESWEGEN werde das Turbo-Abitur jetzt auch für die IGS eingeführt. Und das sei gut so.

 

Allgemeines, verständnisloses und hier vor Ort auch parteiübergreifendes Kopfschütteln: dann müssten doch aber auch die Gymnasien

  • jeden Schüler annehmen
  • und jeden Schüler zu seinem individuellen optimalen Ergebnis führen
  • und in Konsequenz: nicht mehr abschulen.

Wir müssen über den ‚Fairness’-Begriff der Landesregierung nachdenken!

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: