Verfasst von: Steffen Burmeister | 30. November 2008

Von PISA-Siegern lernen

Wieder mal ein interessanter Bericht zu Vorteilen des kanadischen Schulsystems im Vergleich mit dem deutschen Schulsystems. Das ist alles ja schon oft beschrieben und viel zitiert. Da aber die Vorteile des Systems am Ende die Vorteile des einzelnen Schülers sind: hier noch einmal zusammengefasst die wichtigen Punkte:

  • Unterricht regelmäßig bis 15:30h
  • Gemeinsame Beschulung bis Klasse 9 – „Bildung nach Maß heißt das Zauberwort. Anders als in Deutschland besuchen alle Kinder, egal ob Grund- oder Senior-High-Schüler dieselbe Schule, belegen aber, je nach Begabung und angestrebtem Studium, unterschiedliche Kurse – akademische oder praxisorientierte“.
  • Fast kein Schüler bleibt in Kanada sitzen.
  • Intensive Sprachförderung für Migranten.
  • Teamarbeit zählt: „Wer etwas nicht weiß, fragt erst einen Mitschüler. Oder Kinder aus höheren Klassen helfen den Jüngeren beim Lesenlernen“
  • Investitionen in Bildung: bis zu 50% mehr: „über 6000 Euro pro Jahr und Schüler gibt die Provinz Alberta für Bildung deutlich mehr aus als deutsche Bundesländer“ (durchschnittlich 4000 – 5.000 Euro pro Schüler). Rund sieben Prozent seines Bruttoinlandsprodukts investiert Kanada in Bildung (in Deutschland sind es 5,3 Prozent).

Der ganze Bericht im FOCUS.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: