Verfasst von: burmeister | 2. Oktober 2008

Kompetenzorientiertes Unterrichten …

… jetzt auch in NRW. Ein „Perspektivwechsel” bei der Art der Stoffvermittlung soll helfen, die Probleme mit der Schulzeitverkürzung zu bewältigen, sagte die dortige Schulministerin Barbara Sommer (CDU). „Kompetenzorientiertes Unterrichten” lautet das Zauberwort: Schülern beizubringen, wie sie neues Wissen anwenden statt reiner Faktenvermittlung.

Zitiert wird sie in der WAZ anlässlich der Vorstellung neuer Schulbücher für die verkürzte Gymnasialzeit (G8). Der scheinbare Clou: Eine Kennzeichnung, auf welchen Stoff die Lehrer ab sofort verzichten können. Ob solche Maßnahmen uns weiterhelfen, unser rückständiges Bildungssystem zu renovieren?

Der ganze Beitrag: Neue Bücher fürs kürzere Gymnasium

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: